Freitag, 25. Dezember 2009

Nicaragua



Feliz Navidad!



Wuensche allen ein Fohes Fest und besinnliche Tage mit Freunden und Familie!



Uns gehts gut. Sind gestern wohlbehalten in Nicaragua angekommen. Die Reise von Honduras aus war ziemlich ereignissreich. Die ewigen Polizeikontrollen sind wir ja schon fast gewohnt aber die letzte Kontrolle vor der Grenze war der Abschuss! Erstmal der Typ... der war fast schon eine Karrikatur von sich selbst. Hat den Eindruck vermittelt dass es ihn groesste Anstrengung kostet gleichzeitig zu sprechen und dabei seinen lustigen Polizeihut nicht zu verlieren. Hat glaub ich fuenf mal das gleiche gesagt. Wie so ne Aufziehpuppe... konnte glau ich nur einen Satz sprechen. Da wir ja jetz schon wissen wie der Hase laeuft hat er nix zu beanstanden gefunden... dann sagt der doch echt: "Wie siehts aus mit einem kleinen Weihnachtsgeschenk fuer die Polizei?" Da konnten wir uns dann das Lachen echt nimmer verkneifen... Haben ihm erklaert dass wir keine Kohle haben und sind abgeduest.

Bis Tegucigalpa lief alles gut, dann, ausgerechnet mitten in der Stadt, hat der Bus angefangen zu spinnen. Die Gaenge sind nimmer reingegangen und im Leerlauf is er immer ausgegangen. Dazu war es schon schwer am daemmern und wir hatten keinen Plan wos hingeht. Hab dann irgendwie nen Weg gefunden die Gaenge reinzubekommen und das Auto am laufen zu halten. Fix hat nach dem Weg gefragt und der Typ sagt halt echt: "Klar ich kenn mich aus. Ich fahr mit dann findet ihrs auf jeden Fall..." Er steigt also ein und manuevriert uns direkt ins "Ghetto". Kein Teer auf den Strassen, ueberall zwielichtige Gestalten, streunende Hunde, Schlagloecher in die fast das ganze Auto reinpasst - haben nur die brennenden Muelltonnen gefehlt. Und der Typ sagt andauernd: "Jaja das passt schon - als gradaus!" Ganz wohl war mir nicht... aber ich war zu beschaeftigt die Karre am laufen zu halten um mir Gedanken zu machen. Und siehe da... er hat uns perfekt durch den Grossstadtdschungel gelotst. Obwohl er garnicht da hin musste wo wir hingefahren sind. Einfach um uns zu helfen. Dann hat er den Bus zurueck genommen... Buena onda, amigo!

Die Nacht haben wir dann in einem "Motel" verbracht. Die Frau an der Rezeption hat uns angeschaut als waern wir von einem anderen Planeten als wir gesagt haben dass wir die Nacht hier pennen wollen. Hat uns dann erklaert dass das nicht geht - und dass sie nur stundenweise vermieten... Haben sie dann aber ueberreden koennen dass wir bleiben duerfen. Das Zimmer kam komplett mit Taschentuechern neben dem Bett, Schalter fuer "romantische Hintergrundmusik", Doppelbadewanne und abwischbaren Bettbezuegen... Ich glaub wir waren die einzigen die da einfach nur zum pennen eingecheckt haben.

Gestern sind wir endlich wieder an unserem geliebten Pazifik angekommen. Wie hab ich ihn vermisst. Und das allerbeste ist dass wir Weihnachten am Strand verbringen konnten - wenn schon nicht mit der Familie. Die Leute am Strand waren alle ganz aufgereht und haben aufs Meer rausgeschaut als wir ankamen. Hab das gute 5 Euro Decathlon-Fernglas rausgeholt - und was seh ich da... Einen Wal! Als er sich nach 5 Minuten irgendwie immernoch nicht richtig bewegt hatte war ich schon schwer am zweifeln ob es nicht vieleicht doch ein Felsen ist. Dann sind aber die Fischer mitm Boot rausgefahrn und haben nachgesehn was da los ist... und was war los? - Der Wal ist Tot! Armer Wal... jetz fressen ihn sicher die Haie... Der Kreislauf des Lebens. Beim surfen am abend hats extrem nach totem Fisch gerochen. Jaja... ich weiss ein Wal is kein Fisch... riecht aber so! Nach dem Weihnachtswellen-surfen waren wir abends alle zusammen direkt am Strand essen. Hammer lecker! Fisch so frisch dass er dir fast noch vom Teller springt. Dann haben wir uns mit ner Flasche Rum an den Strand gesetzt und den Wellen zugesehen. Sand zwischen den Zehen, den Horizont vor Augen und klarer Sternenhimmel so weit das Auge reicht... haben einfach die Seele baumeln lassen und den Moment genossen.

Jetz grad bin ich in Leon, hab die Stadt angeschaut und so weiter. Nett hier! Aber jetz geh ich wieder zurueck an den Strand. Bleiben wohl noch ein zwei Tage und tuckern dann an der Kueste entlang richtung Sueden... vorher muessen wir aber mit unserem alten Maedchen bei nem Mechaniker vorbeischaun.


Wuensche euch allen noch schoene Feiertage. Meld mich bald wieder.

Enjoy life - Bernd

Dienstag, 22. Dezember 2009

Lazy Days


g




Pumpkin Hill


Der ganze Strand besteht aus Korallen



Hallo Ihr

Das ist sicher mein letzter Eintrag vor Weihnachten... deshalb wuensch ich allen ein Frohes Fest und schoene Feiertage mit Freunden und Familie. Lasst es euch gut gehn!

Wir sind verstaendlicherweise kein bisschen in Weihnachtsstimmung... Ohne Kaelte, Schnee, Plaetzchen und Familie is das einfach nicht das gleiche. Sind noch auf Utila. Felix hat gestern seinen Kurs beendet. Heute abend sollten wir eigendlich alle zusammen Nachttauchen gehn aber es hat die ganze Nacht gestuermt und die See is ziemlich rauh. Deshalb sind fuer heute alle Tauchgaenge abgesagt. Muessen jetzt entscheiden ob wir einfach trotzdem morgen, ohne Nachttauchgang, abreisen oder auf besseres Wetter warten und Weihnachten hier verbringen. Mein Nachttauchgang war ja eigendlich schon vor drei Tagen. Das absolute Unterwasserchaos!!! Waren ganze 12 Taucher, davon fast alle Anfaenger. Mit Abstand der bescheuertste Tauchgang den ich je gemacht hab. Links und rechts neben mir sind andauernd Leute ins Riff gescheppert, haben Korallen mit den Flossen abgebrochen. Unter mir haben andere anscheinend versucht moeglichst viel Sand aufzuwirbeln dass man auch ja nichts mehr sieht. Wieder andere haben sich zu einem grossen Kneul aus Tauchern verknotet weil sie wild rudernd und zappelnd versucht haben mit ihren Instrumenten klarzukommen... Und die allergeilsten waren die, die von der Oberflaeche direkt mit Schwung bis aufs Riff durchgesackt sind und sozusagen mit einer Arschbombe auf die Korallen einen Weg gefunden haben noch mehr Schaden anzurichten. Kein Wunder dass wir nichts interessantes gesehn haben... War am Ende des Tauchgangs irgendwie froh dass wir niemand verloren haben und alle lebend wieder aufgetaucht sind... Aber Spass wars keiner. Obwohl sichs so im nach hinein schon echt witztig anhoert... Dazu kam noch dass meine Tauchpartnerin sich schon aufm Boot beihnahe in die Hosen gemacht haette und dann auch unterwasser gleich Panikattacken bekommen hat wenn ich mich mehr als 5cm von ihr wegbewegt hab. Das war aber vieleicht garnicht so unangebracht weil sie sobald ich sie kurz aus den Augen gelassen hab immer wie ein Luftballon nach oben geschossen ist... Musste sie dann immer wieder zurueckholen und beruhigen... Ihr seht schon.... Des war nix gscheits!

Cool is dass ich sozusagen als Entschaedigung noch einen zweiten Nachttauchgang geschenkt bekommen hab. Den mach ich dann mit Fix und seiner Gruppe zusammen. Hoffe dass die net ganz so viel Scheiss baun...!!

Naja und da mein Kurs ja schon seit 3 Tagen rum ist hatte ich gestern und vorgestern absolut nichts zu tun. Das, in Kombination mit dem regnerischen Wetter und dem Mangel an Wellen hat die letzten Tage eher langweilig gestaltet. Bin um die Insel gewandert, war bissl planschen, hab ins Blog geschrieben, mit meinen Eltern geSkyped... lauter so Zeug... Bin irgendwie nicht so gut im Nixtun! Brauch die naechsten Tage auf jeden Fall wieder mehr Action!!! Hoffendlich sind wir bald wieder am Pazifik... Da gibts Wellen, da hat man immer was zu tun!

Schon komisch... Wenn man seit Monaten in der Bib hockt und fuers Examen lernt dann denkt man sich... Boah waer des geil jetzt einfach nur ne Woche am Strand zu liegen und nix zu tun zu haben... Aber man vergisst dass es eigendlich voll langweilig is nichts zu tun zu haben. Ein, zwei Tage rumschimmeln is ganz cool. Aber jetz is echt wieder genug! Will wieder was neues sehn, will wieder Wellen... Ab an den guten alten Pazifik!


Viele Gruesse an alle,

Machts gut, Bernd

Freitag, 18. Dezember 2009

Underwaterworld of Utila

Utila vom Tauchboot aus

Mahador Underwater



Bug der Hallyburton - Wrack vor der Kueste Utilas


Bruecke der Hallyburton

Stachelrochen


Stachelrochen 2


Braincoral


Aaaaaaaalright!!!




Back on the surface


The Moonhole




Just floating...

Trompetenfisch







Muraene... sieht gemein aus...
...aber keine Angst... die will nur spielen!

Kann man noch gelangweilter schaun wenn man schonmal fotografiert wird?

Ja... man kann!









Trompetenfisch im Kopfstand



Hola Alemana


So lang nix geschrieben und jetz gleich zweimal in zwei Tagen...



Die schlechte Nachricht vorneweg... Wir haben keine Walhaie gesehen... Schade, aber hatte heute trotzdem zwei richtig gute Tauchgaenge. Um 6.30 in der frueh gings los mit dem Boot auf die Nordseite wo wir einen Drifttauchgang an einer Steilwand und eine Hoehlenerkundung gemacht haben. Die Muedigkeit war spaetestens verflogen als ich von der ersten Welle beinahe vom Bug gewaschen wurde. Weil der kleine Bernd auch unbedingt vorne auf dem Boot sitzen muss... Gab jede Menge zu sehn und war ein spitzen Ausflug. Heute Nacht mach ich noch nen Nachttauchgang, worauf ich mich schon freu wie ein Schnitzel. Nachts is Tauchen meistens am besten denn nachts wird gejagt... Mal sehn was sich hier so alles rumtreibt im Meer um Utila! Mit dem Nachttauchgang ist dann auch mein Kurs abgeschlossen. Gestatten¨... Bernd Geissler, Advanced Open Water Diver! Hehe!
Zum Tauchen selber schreib ich jetz mal nix mehr... Hab die Bilder hochgeladen, die erzaehlen die Geschichte ganz gut denk ich.

Haben noch nicht entschieden ob wir Weihnachten hier verbringen oder rechtzeitig aufbrechen um vor Heiligabend in Nicaragua zu sein. Werden da wohl morgen oder uebermorgen mal drueber nachdenken.

Fix hat heute seinen zweiten Tauchgang und morgen gehts dann auch fuer ihn raus mit dem Boot und ab ins tiefe tiefe Blau. Da ich ja morgen dann nicht mehr tauchen werde hab ich mir vorgenommen die Insel zu erkunden. Gibt einige Huegel auf die ich raufkrackseln werde, einen Naturschutzgebiet fuer Meeresschildkroeten, Straende und Korallenriffe zum Schnorcheln und Hoehlen und Grotten in denen frueher Piraten gehaust haben... Mir wird also sicher nicht langweilig. Und vieleicht find ich ja einen verschollenen Piratenschatz und kauf die ganze Insel... Aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaarrrrrrrrrrrrgggggghhhhhhhh!!!!!



Hier sag kein Mensch ¨Hasta luego¨Hier sagt man.... Aaaaaalright!
Also dann... Aaaaalrigh!

Bernd

Donnerstag, 17. Dezember 2009

Honduras


Pause im Bergland von Honduras
On the Road



Hallo an alle

Oh man - solang hab ich jetz nichts mehr von mir hoeren lassen... Der Monat in El Salvador ist einfach so verflogen dass ich irgendwie nicht zumschreiben gekommen bin.

Jetz also mal wieder neues aus Zentralamerika...

Haben nach ca. vier Wochen unsere Zelte in El Salvador abgebrochen, unsere sieben Sachen in den Bus geschmissen und uns auf den Weg nach Honduras gemacht. Am ersten Tag der Fahrt kamen wir nur langsam voran da wir praktisch andauernd bergauf mussten. Das ist unseremalten Maedchen nur in sehr gemuetlichem Tempo zuzumuten. Haben es aber locker ueber die Grenze geschafft und dann die Nacht in einem Nest namens Santa Rosa verbracht. Am naechsten morgen haben wir uns frueh auf den Weg gemacht um die Nordkueste von Honduras zu erreichen von wo aus wir ein Boot auf die Bay Islands nehmen wollten.

Schon nach wenigen Minuten Fahrt wurden wir das erste mal angehalten... es sollte nicht das letzte mal bleiben... Die typische Polizeikontrolle in Honduras sieht wie folgt aus...

Man wird rausgewunken, dann muss man erst mal ein paar Minuten warten bis sich der Herr Polizist dazu bequemt zum Fahrerfenster zu schlendern. Dann finden die Korrupten Cops IMMER einen Grund etwas zu beanstanden. Das geht von fehlendem Feuerloescher ueber unpassendes Schuhwerk bis zu erfundenem Rauchverbot am Steuer... Wenn also ein Grund fuer ein Busgeld erfunden ist wird eine Exorbitante Summe genannt die angeblich im Gesetz festgesetzt ist... Wenn man darauf besteht dieses Gesetz zu sehen machen sie dann einen Rueckzieher und sagen sie holen ihren Vorgesetzten wenn man nicht zahlt... Wenn man sagt dass das eine Ausgezeichnete Idee ist und man ger mit dem Vorgesetzten sprechen wuerde... dann kommt der witzigste Teil... Dann wird gefragt "Was kostet denn so ein Surfbrett?", "Was habt ihr fuer euer Auto bezahlt?" oder "Mir gefaellt der Ipod!"

Das ist der Punkt an dem die Verhandlungen beginnen... Wichtig ist immer zu sagen dass man gaaaaaaaaaaanz arm ist und alles was man besitzt ganz billig war...

Die ganze Prozedur mussten wir VIER MAL ueber uns ergehen lassen - innerhalb weniger Stunden!


Wir haben es drei mal geschafft uns um eine Strafe herumzudruecken und einmal konnten wir den penetranten Abzocker wenigstens von 895 auf 200 Lempira herunterhandeln... Honduras... Heimat der Korruption! Aber alles in allem sind wir sehr gut weggekommen... It could have been a lot worse!!


Haben es trotz aller Verzoegerungen noch nach La Ceiba geschafft wo wir am naechsten Morgen ein Boot nach Utila genommen haben.


Nach viel Surf stand uns jetzt eine Woche in der Karibik bevor...



Die Inseln sind auf jeden Fall eine andere Welt im verglcih zum Rest von Honduras! Die Bevoelkerung spricht Englisch.... aber nicht einfach irgendwie!!! Alle hoeren sich an wie Piraten! Stellt es euch vor wie eine Mischung aus Tony Montana uns Bob Marley... Saulustig!!! Die INsel is ziemlich klein, 5x13km.



Tauchen ist billig und alle sind gut drauf... Man kanns sich hier auf jeden Fall ein paar tage gut gehn lassen!




Hab schon vier Tauchgaenge gemacht. Unter anderem ein 30m tief liegendes Wrack eines Frachters der 1996 gesunken ist. Man konnte richtig in das Schiff reintauchen... sehr interessant. Ansonsten auch bei den anderen Tauchgaengen viele bunte Fische, Rochen, Korallen so weit das Auge reicht und und und... Hab Die Unterwasserkamera dabei gehabt und werd sie morgen auf jeden Fall wieder dabei haben denn: HEUTE WURDEN AUF DER NORDSEITE DER INSEL WALHAIE GESICHTET!!!! Morgen frueh bin ich auf dem ersten Boot auf die Nordseite... Mit ein bisschen Glueck seh ich morgen auch welche!!! Wie geil waer das denn!?!?!?

Felix hat heute seinen Tauchkurs begonnen. Ich hab beschlossen einen Fotgeschrittenen Kurs zu machen... Wenns schon so billig ist...

Hab leider die Unterwasserbilder nicht dabei - aber morgen oder uebermorgen lad ich auf jeden Fall welche hoch. Dann auf jeden Fall vom Nachttauchgang .... und wer weiss - Vieleicht auch von einem Walhai!!!!!?????


Bis bald - Viele Gruesse - Bernd


Ankunft auf Utila, Die Ueberfahrt war sehr sehr rauh... so ziemlich alle auf dem Boot haben gekotzt... Fix und ich natuerlich nicht :-)

Blick abends von der Terasse unseres Zimmers...

Das einzige Dorf auf der Insel vom Kajak aus

Utila, Hauptstrasse

Samstag, 5. Dezember 2009

Wir leben noch...

Hallo zusammen

Wollte nur mal ein kurzes Lebenszeichen abgeben. Uns gehts gut, wir sind immernoch in El Salvador. Bleiben hier voll haengen. Ist einfach zu schoen und die Wellen zu gut um weiterzureisen... Hoffe ihr habt alle eine schoene Adventszeit.

Wir geniessen jeden Tag Sonne, Meer und Wellen.

Donnerstag gehts dann aber endgueltig weiter nach Honduras und zum tauchen.


Bis bald, ich versprech auch bald mal wieder Bilder hochzuladen.


Viele Gruesse, Bernd und Felix

Freitag, 27. November 2009

La Buena Vida

Wir leben noch...


Seit ein paar Tagen sind die Wellen weltklasse... und weil wir ja jetzt die Frijolita haben koennen wir zu Straenden fahren an denen wir alle Wellen fuer uns haben...


Heute waren wir den ganzen Tag zusammen mit zwei Kumpels unterwegs... Nur im Wasser.. nur am surfen... stundenlang... nur wir... Morgens die Bretter in den Bus dann an der Kueste entlang auf der Suche nach der perfekten Welle...



Let the good times roll... La buena vida!!!


Am liebsten will ich fuer immer am Meer sein, fuer immer reisen, fuer immer surfen!




Hang loose..... Bernd und Felix

Montag, 16. November 2009

...in den BUS!!


Pazifikkueste El Salvador


Felipe unser Kumpel aus Argentinien, Bernd und Felix


Nuestra Casa...


Von jetzt an reisen wir zu dritt... Felix, Bernd und Frijolita


Frijolita auf dem Weg nach El Zonte


Ist sie nicht einfach der Knaller!?!?!




Buenos Dias

Gestern haben wir einen kleinen Roadtrip zu den Straenden in der Umgebung gemacht. Hier an der Pazifikkueste von El Salvador fliessen unzaehlige Fluesse ins Meer. Und jeder einzelne bringt genuegend Steine, Sand usw mit um Sandbaenke und Riffe zu schaffen an denen die Wellen brechen. Folglich gibt es hier mehr surfbare Wellen auf kleinem Raum als irgendwo anders auf der Welt. Haben weltklasse Wellen in El Zonte gefunden. Schnell, steil, stark... a Traum!

Ausserdem haben wir endlich paar Fotos von unserem BUS gemacht. Ist sie nicht huebsch unsere Kleine? Sind uns noch nicht ganz sicher wie sie heissen soll... Irgendwelche Vorschlaege? Die Vorbesitzer nannten sie Frijolita, was auf Deutsch soviel wie Boehnchen heisst. Grund dafuer ist dass hier alle immer Bohnen essen... Frijoles. Fruehstueck, Mittagessen, Abendessen... Nix geht ohne Bohnen. Unser typisches Abendessen zur Zeit sind Pupusas... Das bedeutet Maismehlfladen mit Bohnen und Krautsalat. JA richtig gehoert! Bohnen und Krautsalat!! Wir sind ja unter uns...!?!?!

Also fuer den Moment bleiben wir bei Frijolita... Wenn jemand ne bessere Idee hat dann immer raus damit.




video







...ach ja... die Haare sind AB!!





Hasta la proxima... Bernd und Felix